Sachbuch des Monats

Themen und Menschen, Entdeckungen und Streitgespräche: Einmal im Monat wird ein „Sachbuch des Monats“ vorgestellt und besprochen. Es geht dabei nicht um das aktuellste Sachbuch, das auf den Bestsellerlisten steht, sondern um ein Buch, das wir zum Sachbuch des Monats machen – und somit ein Thema setzen, das (gerne kontrovers!) diskutiert werden kann. Manche Sachbücher hat man gelesen und will sich unbedingt über das Gelesene austauschen. Von anderen Sachbüchern hat man gehört, schafft es jedoch aus verschiedenen Gründen nicht, diese zu lesen. Mit der neuen Reihe wollen wir uns zu gesellschaftspolitischen Themen anhand von (relativ) aktuell erschienenen Büchern austauschen. Jedes Buchgespräch wird von einer anderen Referentin bzw. einem Kursleitenden moderiert. Ab und zu moderiert auch die Autorin oder der Autor selbst das Gespräch.

Neue Termine, bereits buchbar:

► 30.9.2021 - „Working Class“ von Julia Friedrichs.
Buchbesprechung moderiert von Oskar Brabanski, Politikwissenschaftler und Mediator.

► 21.10.2021 - „Politische Männlichkeit – Wie Incels, Fundamentalisten und Autoritäre für das Patriarchat mobilmachen“ von Susanne Kaiser.
Buchbesprechung moderiert von Ramona Deniz Nürnberger, Politikwissenschaftlerin und Aktivistin.

► 18.11.2021 - „Gegenwartsbewältigung“ von Max Czollek.
Buchbesprechung moderiert von Tobias Lindemann, Redakteur und Kulturarbeiter.

► 16.12.2021 -„Staatsfeinde in Uniform“ von Dirk Laabs.
Buchbesprechung moderiert von Jonas Miller, Journalist (BR, ZEIT Online), Rechtsextremismus-Experte

********

Die gesamte Reihe buchen?
Dieses (ermäßigte) Angebot gilt nur bis 15. September bzw. solange Plätze frei.


 

­


Titel, Termine und Moderation 2021-1:

► 29.4.2021 - „Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten“ von Alice Hasters.
Buchbesprechung moderiert von Samira Kariuki, Studentin und Aktivistin.

► 20.5.2021 - „Demokratie: Eine deutsche Affäre“.
Buchvorstellung und Gespräch ~~~~~~~ mit Autorin Hedwig Richter ~~~~~~~

► TERMINÄNDERUNG: 1.7.2021 - „Das Ende der Illusionen: Politik, Ökonomie und Kultur in der Spätmoderne“ von Andreas Reckwitz.
Buchbesprechung moderiert von Dr. Claudia Globisch, Soziologin.

► 22.7.2021 - „Identität: Wie der Verlust der Würde unsere Demokratie gefährdet“ von Francis Fukuyama. Buchbesprechung moderiert von Dr. Siegfried König, Dozent für Philosophie und Politik.

► 26.8.2021 - „Die lautlose Eroberung: Wie China westliche Demokratien unterwandert und die Welt neu ordnet“ von Clive Hamilton und Mareike Ohlberg. Buchbesprechung moderiert von Georg Escher, Journalist und Außenpolitikexperte.

Veranstaltungsort
Fast alle Termine dieser Reihe finden im Sommer 2021 unter freiem Himmel statt, in dem schönen, schattigen Garten des Herrenschießhauses am Andreij-Sacharow-Platz, Eingang Grübelstraße. Keine Sorge bei Regenwetter – eine Überdachung ist vorhanden. 

­