Persönlich, kurz und bündig - Interviewreihe zu den Bereichen Bildung & Kultur

Wir erleben aktuell besondere Zeiten: Veränderungen im Umgang miteinander, „Social Distancing“ und deutliche Einschnitte des öffentlichen Lebens prägen die Gesellschaft. Neben den Auswirkungen der Corona-Krise gibt es noch viele weitere interessante aktuelle Themen. Wir bitten deshalb regelmäßig verschiedene Personen aus den Bereichen der Bildung und Kultur zu einem kurzen persönlichen Interview. Wir sprechen mit ihnen über ihre ganz eigene Wahrnehmung zu den Veränderungen und relevanten Themen und wollen auch einen Blick in die Zukunft werfen und gemeinsam neue Impulse und Entwicklungen aufspüren.

100 Jahre Bildungszentrum Spezial


Interview mit Bettina Wurche, Diplombiologin und Wissenschaftsjournalistin

Diesmal wird es spacig: Unser Gast, die Diplombiologin und Wissenschaftsjournalistin Bettina Wurche kam zum Interview in einem Kostüm als „Blauer Twi’lek“. Warum – das erklärt die Spezialistin für Klima- und Meeresschutz, Astrobiologie und Science-Fiction im Interview. Außerdem erzählt uns Bettina Wurche, warum Wale ihre Lieblingstiere sind, was ihre Botschaft an die Menschheit ist, und welche Bücher sie uns ans Herz legen möchte.

Der Ton bei unserm Interview ist diesmal leider stark beeinträchtigt. Das lag nicht am spacigen Thema, sondern an störenden Nebengeräuschen. Wir bitten um Ihr Verständnis dafür.


Interview mit Fritz Stiegler, Autor und Haselnussbauer

Er ist einer der größten Haselnussbauern der Region und feiert zugleich mit Romanen, Musicals und deren Verfilmungen Erfolge. Wie geht das zusammen? Fritz Stiegler stellte kürzlich sein neuestes Buch „Heiner“ in der Reihe WortWeltFranken vor. Wir sprechen mit ihm über besondere persönliche Momente, darüber, ob es das typisch Fränkische überhaupt gibt, werfen einen Blick auf „Heiner“ und lassen uns Genuss-Tipps rund um die Haselnuss geben.


Interview mit Christine Schüßler, Leiterin des Amtes für Internationale Beziehungen und der Koordinierungsstelle Impfzentrum der Stadt Nürnberg

In diesem Jahr startet erneut das Hermann-Kesten-Stipendium für Autorinnen und Autoren sowie Übersetzende aus dem Ausland und der Region, das uns Christine Schüßler vorstellt. Wir sprechen mit ihr zudem über Nürnbergs Partnerstädte, auf was sie sich nach der pandemiebedingten Ruhezeit am meisten freut und natürlich über das Thema schlechthin der ersten Jahreshälfte 2021, das Impfen.


Interview mit Dr. Ruth Flosdorff, Vorsitzende des Vereins Working Moms e.V. Nürnberg

Unser Gast Dr. Ruth Flosdorff spricht über ihre persönlichen Erfahrungen als berufstätige Mutter und erfolgreiche Managerin sowie über ihre Arbeit als Vorsitzende des Vereins Working Moms e.V. Nürnberg. Was muss sich aus ihrer Sicht auf gesellschaftlicher und politischer Ebene ändern, um die Situation von berufstätigen Eltern verbessern?
Zu Corona-Zeiten ist die Lebenssituation vieler berufstätiger Eltern noch herausfordernder geworden. Deshalb bietet das Bildungszentrum Nürnberg in Kooperation mit dem Verein Working Moms e.V. Nürnberg die Online-Veranstaltung „Working Moms - Digitale Work-Life-Balance Tage“ am 18. und 19. Juni 2021. In rund 20 Vorträgen, Workshops und Gesprächen vermitteln die Kursleiterinnen zahlreiche Tipps und Denkanstöße, wie man Job und Familie erfolgreich unter einen Hut bringen kann.

Nachtrag: Den geplanten Termin am 18. und 19. Juni 2021 müssen wir leider verschieben und planen, die Veranstaltung im kommenden Winter 2021/2022 wieder anzubieten.

Zum Verein Working Moms e.V. Nürnberg


Interview mit Arne Zielinski, Direktor des Bildungscampus Nürnberg

Arne Zielinski ist seit dem 18. Januar 2021 neuer Direktor am Bildungscampus Nürnberg. Wir sprechen mit ihm über Anfänge, seine bisherigen Erfahrungen mit der Volkshochschulwelt und seine Leidenschaft für Rugby. Außerdem erfahren Sie seine Pläne für den Bildungscampus in diesem Jahr.


Interview mit Dr. Ulrich Maly, ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg

Dr. Ulrich Maly erzählt uns, was für ihn persönlich nach seiner 18-jährigen Amtszeit als Oberbürgermeister Erfolg bedeutet. Wir sprechen mit ihm über große politische Themen, zu denen er ab 2021 am Bildungszentrum in der Reihe „Ansichten und Kommentare“ zur Diskussion einladen wird. Zudem werfen wir einen Blick auf Weihnachten in Corona-Zeiten.


Interview mit Anke Trautmann, Flötistin beim Ensemble Kontraste

Das Ensemble Kontraste bekam im November den Großen Kulturpreis der Stadt Nürnberg verliehen. Die Flötistin Anke Trautmann spricht mit uns darüber, wie es sich anfühlt, gerade in der aktuellen Zeit eine derartige Auszeichnung zu bekommen, woraus sie Energie in schwierigen Zeiten schöpft und woher die Experimentierfreudigkeit des Ensembles rührt.


Interview mit Thomas Kistner, Geschäftsführer der Buchhandlung „Korn & Berg“

Da im November 2020 die Vorstellung des Weihnachtskatalogs mit Neuerscheinungen aus Nürnberg und Franken zusammen mit der Buchhandlung „Korn & Berg“ nicht in der Stadtbibliothek stattfinden konnte, haben wir stattdessen den Macher des Katalogs, Thomas Kistner, Geschäftsführer von „Korn & Berg“, zu einem kurzen Gespräch eingeladen. Er gibt uns einen Einblick in die Entstehung der vielfältigen Empfehlungen, spricht mit uns über die Vorweihnachtszeit und den „sanften Shutdown“ und darüber, wie man auch als älteste Buchhandlung Deutschlands stets am Puls der Zeit bleiben kann.

 


Interview mit Ingo Di Bella, Mitbegründer und Geschäftsführer des „Nürnberg Digital Festival“

Ingo Di Bella, Mitbegründer des „Nürnberg Digital Festival“, spricht mit uns über das diesjährige Programm, das „REMOTE“, also komplett online ohne Präsenzveranstaltungen vom 9. bis 17. November 2020 stattfinden wird und welche Vorteile sich durch das alternative Veranstaltungsformat für die Teilnehmenden ergeben. Außerdem werfen wir einen Blick auf die positiven Nebeneffekte der Corona-Krise auf die digitale Entwicklung und fragen Ingo Di Bella, wo aus seiner Sicht gute digitale Lösungen fehlen.


Interview mit Dr. Martin Ecker, Direktor des Bildungscampus

Ende September 2020 verließ Dr. Martin Ecker den Bildungscampus, um eine neue Position als Managementdirektor an der Volkshochschule München zu übernehmen. Wir haben mit Martin Ecker zum Abschied auf die vergangenen vier Jahre zurückgeblickt und über seine persönliche Bilanz gesprochen, außerdem erfahren, was für ihn in dieser Zeit am Bildungscampus die bewegendsten Momente waren.


Interview mit Katharina Gloser, Buchhändlerin und Moderatorin der Nürnberger Mittagslesungen

Katharina Gloser, die bis zum Corona Shut-down im März über 13 Jahre lang jeden Mittwoch und Donnerstag die Nürnberger Mittagslesungen interviewte, spricht mit uns unter anderem über Bücher und Gäste, die sie während ihrer Moderation inspirierten und was ihr während ihrer Tätigkeit für die Mittagslesungen besonders Glück bereitete.


Interview mit Elisabeth Sträter, Direktorin der Stadtbibliothek Nürnberg

Elisabeth Sträter, die seit 2011 Direktorin der Stadtbibliothek Nürnberg ist, spricht mit uns über die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Bibliotheken - positive als auch negative Effekte - und auf das persönliche Leben. Außerdem geht es um das 650-jährige Jubiläum der Stadtbibliothek Nürnberg in diesem Jahr: Welche Veranstaltung aus dem umfangreichen Programm empfiehlt die Direktorin? Elisabeth Sträter verrät uns noch, welches Buch sie zuletzt beeindruckt hat und wo man in der Bibliothek ihren persönlichen Lieblingsort findet.

 


Interview mit Kiara Konstantinou, Cellistin

Vom 8. bis 13. September 2020 findet das das Bridging Arts Kammermusikfestival in Nürnberg statt. Die Schnupperreihe „Eine gute halbe Stunde“ wird in diesem Jahr von der aus Griechenland stammenden Cellistin Kiara Konstantinou kuratiert. Mit ihr sprechen wir über das wunderbare Festivalmotto „Zwischen gestern und morgen“, über das Leihen von Noten und das Besondere an zeitgenössischer Musik. Die kostenfreien Mittagskonzerte der Reihe „Eine gute halbe Stunde“ finden während des Festivals täglich um 12.30 Uhr in der Katharinenruine und bei schlechtem Wetter im Katharinensaal statt.

Interview mit Prof. Dr. Thomas Hillemacher, Klinikum Nürnberg

Prof. Dr. Thomas Hillermacher ist seit 2017 Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Klinikum Nürnberg. Wir sprechen mit ihm darüber, welche Auswirkungen die aktuelle Krise auf unser Verhalten haben kann und lassen uns Tipps geben, wie wir – unabhängig von möglichen finanziellen Sorgen - gut mit der aktuellen Situation zurechtkommen können. Zudem werfen wir einen Blick auf die Spiel- und Mediensucht.


Interview mit Priscilla Hirschhausen, Geschäftsführerin des gemeinnützigen Vereins "we integrate e.V."

Der Tod mehrerer einzelner Afroamerikanischer Bürger durch Polizeigewalt in den USA hat erneut eine weltweite Diskussion um die Themen Rassismus und Diskriminierung bzw. Gleichberechtigung ausgelöst. Wir möchten die Debatte aufgreifen und darüber sprechen, wie es in unserer Gesellschaft und speziell in Nürnberg um die Themen „Gesellschaftliche Vielfalt, Diskriminierung und Integration“ steht. Unsere Gesprächspartnerin Priscilla Hirschhausen ist Sozialpädagogin, Integrationsbegleiterin und Geschäftsführerin des gemeinnützigen Vereins „we integrate“.


Interview mit Marcus König, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg

Seit Anfang Mai hat er das Amt des Oberbürgermeisters bei der Stadt Nürnberg inne - nun spricht Marcus König mit uns über die Herausforderungen von Corona und seinen Umgang damit, darüber was sich für ihn seit seinem Amtsantritt als Oberbürgermeister geändert hat, aber auch über das Lesen und Rituale seines Tagesablaufs.


Dr. Michael Kläver, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Nürnberg, im Gespräch

Seit etlichen Jahren unterstützt die Sparkasse Nürnberg die Stadtbibliothek bei der Umsetzung von Leseveranstaltungen, wie den Mittagslesungen oder der Lesereihe „WortWeltKinder“.
Mit Dr. Kläver sprechen wir über die Zeit, die wir durch die Krise zum Lesen gewonnen haben, lassen uns spannende Buchempfehlungen geben und werfen einen Blick auf die kommende WortWeltKinder-Lesung von Alice Pantermüller, die die Stadtbibliothek Nürnberg online anbietet.


Interview mit Prof. Dr. Julia Lehner, 2. Bürgermeisterin / Geschäftsbereich Kultur der Stadt Nürnberg

Julia Lehner, von 2002 bis 2020 Kulturreferentin der Stadt Nürnberg und seit Mai 2020 Bürgermeisterin der Stadt Nürnberg - Geschäftsbereich Kultur - spricht mit uns über ihre ganz persönlichen Erfahrungen während der Corona-Krise.


Auftakt der Reihe: Interview mit Dr. Martin Ecker, Direktor des Bildungscampus Nürnberg

Martin Ecker lebt seit 2016 in Nürnberg und war zunächst als Leiter des Bildungszentrums tätig. Die Leitung des Bildungscampus Nürnberg übernahm er 2018. Mit uns sprach er über seine Erfahrungen der letzten Wochen und über die Herausforderungen für das Bildungszentrum - aktuell und in der Zukunft. 

100 Jahre Bildungszentrum: Spezial

Zum runden Jubiläum des Bildungszentrums 2021 luden wir in dieser Reihe illustre Gäste ein, die das BZ in den letzten Jahrzehnten begleitet haben oder aktuell begleiten. Wir frugen Direktoren, Teilnehmende und Mitarbeitende nach ihren persönlichen Geschichten rund um das Bildungszentrum. Was haben sie hier erlebt und was wünschen sie dem BZ für die nächsten 100 Jahre?

Dr. Wolfgang Eckart, Direktor des Bildungszentrums und Bildungscampus 2002 bis 2016

Dr. Wolfgang Eckart war ab 2002 Direktor des Bildungszentrums und ab 2010 Direktor des neugegründeten Bildungscampus Nürnberg. Er spricht mit uns darüber, wie es war, den Bildungscampus aus der Taufe zu heben, wie sein persönlicher, nicht ganz geradliniger Bildungsweg verlaufen ist sowie darüber, wie eine Weltreise seinen Blick auf unsere Gesellschaft beeinflusst hat.


Interview mit Dr. Martin Ecker, Direktor des Bildungscampus Nürnberg 2018 bis 2020

Von 2016 bis 2020 leitete Dr. Martin Ecker Bildungszentrum Nürnberg, bevor er vor rund einem Jahr zur Münchner Volkshochschule wechselte. Welche Projekte und Erlebnisse sind dem ehemaligen BZ-Direktor besonders in Erinnerung geblieben? Warum ist das BZ für ihn „zutiefst demokratisch“? Und was verbindet ihn mit der Nobelpreisträgerin Olga Tokarczuk? Darüber haben wir mit Martin Ecker gesprochen. Außerdem verrät uns Ecker den besten Ratschlag, den er in letzter Zeit bekommen hat.


Annemarie Rufer, Leiterin des Bereichs „Frauen und Politik“ 1987 - 2010 am BZ

Annemarie Rufer arbeitete von 1984 bis 2010 am Bildungszentrum Nürnberg und war seit 1987 als Leiterin des Bereichs „Frauen und Politik“ tätig. Ihr Engagement für die Gleichberechtigung von Frauen wurde 2008 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Mit uns spricht sie über ihr berufliches Wirken und darüber, was sie heute anders machen würde.


Patricia Baez, Kursteilnehmerin am Bildungszentrum

Patricia Baez verbesserte am Bildungszentrum ihre Deutschkenntnisse und entdeckte mit Malkursen ihre Liebe zur Ölmalerei. Im Gespräch erzählt sie uns, für was für sie persönlich das Bildungszentrum steht, was sie aus den Kursen fürs Leben mitgenommen und was sie lernen würde, wenn Geld und Zeit keine Rolle spielen würden.


Dr. Christine Sauer und Andrea Wiedemann, Kuratorinnen der Ausstellung „100 Jahre Bildungszentrum“

Dr. Christine Sauer und Andrea Wiedemann haben die bewegende Geschichte des BZ von 1921 bis heute in einer Jubiläumsausstellung eingefangen. Wir sprechen mit ihnen über überraschende Aspekte und besondere Persönlichkeiten aus den letzten 100 Jahren und fragen, was mit Blick in die Zukunft die nächsten wichtigen Schritte für das Bildungszentrum wären.


André Knabel, Direktor des Bildungszentrums und Bildungscampus 2016 bis 2018

Wir blicken mit André Knabel auf seine Zeit am Bildungszentrum zurück und bitten ihn, das BZ in wenigen Stichworten zu beschreiben. Was machte und was macht den „Bildungstanker“ so „manövrierfähig“? Und welchen Ratschlag lohnt es sich, weiterzugeben?


Siegfried Kett, Direktor des Bildungszentrums 1992 bis 2002

Siegfried Kett leitete von 1992 bis 2002 das Bildungszentrum. Wir fragen ihn unter anderem, wie seine Zeit am BZ als Buchtitel lauten würde und was seiner Meinung nach der nächste wichtige Schritt für die Weiterbildungseinrichtung wäre.


Jutta Rösener und Siegfried Schindler, Teilnehmendenvertretung am BZ

Jutta Rösener und Siegfried Schindler verstehen sich als Mittler zwischen den Teilnehmenden und dem Bildungszentrum. Mit dem Förderverein „Chancenreich“ unterstützen sie zudem Menschen Bildungsbiografien zu realisieren. Sie berichten von ihren schönsten, wie auch schwierigsten Momenten am BZ und blicken mit uns in die Zukunft.