Zum Hauptinhalt springen

Phant und Wally vom heizhaus, wie kann aus Leerstand kollektive Leidenschaft entstehen?

“Der Begriff subkultureller Möglichkeitsort ist für das heizhaus eigentlich zu klein, es ist so viel mehr”, so Phant. Heterotopie? Utopie? Projekt-Aus? Hört alles, was aktuell im heizhaus passiert!

“Heterotopie (aus altgriechisch ἕτερος héteros „verschieden, anders“ und τόπος tópos „Ort“) ist ein von Michel Foucault in einer frühen Phase (1967) seiner Philosophie kurzzeitig verwendeter Begriff für Räume bzw. Orte und ihre ordnungssystematische Bedeutung, die die zu einer Zeit vorgegebenen Normen nur zum Teil oder nicht vollständig umgesetzt haben oder die nach eigenen Regeln funktionieren. Foucault nimmt an, dass es Räume gibt, die in besonderer Weise gesellschaftliche Verhältnisse reflektieren, indem sie sie repräsentieren, negieren oder umkehren.”

Das heizhaus am Quelleturm in Deutschlands zweitgrößtem Leerstand – dem Quelleareal in Nürnberg - hat eine einzigartige Geschichte hinter sich. In steter Veränderung mit den dort Aktiven entwickelt sich das heizhaus laufend weiter. Und bleibt sich im Kern treu: Ein Möglichkeitsort für alle, die etwas machen wollen. Von Wochenmarkt bis Telefonzell-Party. Von offener Schneiderei bis zum Stahlprojekt. Über digitalem Hackertum zu handgemachtem Siebdruck hin zu Proberäumen und Bienenstöcken.

Was und wer und wie das heizhaus ist und agiert, besprechen Phant und Wally leidenschaftlich. Im heizhaus ist alles möglich, eine ehrliche, gelebte Heterotopie mitten in Nürnberg!

  •  

Aufgenommen am: Montag, 13. Mai 2024
Veröffentlicht am: Donnerstag, 30. Mai 2024
Moderation: Hannah Diemer
Im Gespräch: Phant & Wally

-------

Alle weiteren Folgen von KontaktAufnahme – der Podcast des Bildungszentrums Nürnberg finden Sie hier. Alle zwei Wochen, donnerstags, veröffentlichen wir ein neues Gespräch.

Wen sollen wir noch befragen - haben Sie Ideen und Anregungen? Schreiben Sie uns an!