Zum Hauptinhalt springen

Gesellschaft und Kultur

Global denken. Lokal handeln

Wald bewusst

Ein entdeckungsorientierter Spaziergang im Nürnberger Staatsforst

frei

Im Wald spazieren gehen ist das eine. Den Wald entdecken geht eine Spur tiefer, und es lohnt sich. Denn das Leben dort und das Wissen darüber verbirgt sich in den Details. „In jedem Geschöpf der Natur liegt das Wunderbare.“, so soll es Aristoteles beschrieben haben. Oder um es mit den Worten von Franz Kafka zu sagen: „In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte.“ Nachdenken hängt eng mit Innehalten zusammen, etwas, für das wir uns mehr Zeit nehmen sollten. Zum einen, um unsere Handlungen zu hinterfragen, die das Leben um uns herum, auch das im Wald, gefährden. Das Ökosystem Wald ist eine Lebensgemeinschaft, die sich eigentlich durch hohe Stabilität und Vielfalt auszeichnet. Doch die heißen Sommer, radikale Forstwirtschaft, verdichtete Waldböden sorgen dafür, dass die Beständigkeit der Wälder ins Schwanken gerät. Zum anderen nehmen wir uns bei diesem Spaziergang Zeit, um genau dieses Leben bewusst wahrzunehmen und kennenzulernen. Es hält viele Wunder, Abenteuer und Antworten für uns bereit.

Die Biologin, Waldexpertin und Aktivistin Sabine Ratzel geht mit Ihnen auf einen entdeckungsorientierten Spaziergang durch den Nürnberger Staatsforst und hält mit Ihnen im Wald inne, um über das Leben dort nachzudenken.

 

Haltestelle Tiergarten der Straßenbahnlinie 15

In Kalender-Datei speichern (.ics)

Datum Uhrzeit Raum Kursleitung
20240601 Samstag,
01.06.2024
von 14:30 Uhr
bis 16:30 Uhr
Sabine Ratzel

Im Kalender-Datei speichern (.ics)

Zurück

Wartungsarbeiten

  • Plätze 20 Plätze, frei
  • Anzahl 1 Termin (2 Einheiten)
  • Termin Samstag, 01.06.2024
  • Uhrzeit 14:30 Uhr - 16:30 Uhr
Wald bewusst
© Sabine Ratzel