Working Moms: Kostenlose Auftaktveranstaltung

Zusammen mit dem Working Moms e.V. möchten wir berufstätige Mütter* mit Erfahrungsberichten unterstützen. Unsere Gäste sind inspirierende Frauen, die als moderne Working Moms leben und ihr Leben in dieser Form lieben. Es ist auch für sie sicher nicht immer einfach, doch die Working Moms verfolgen konsequent das Ziel, nach ihren Regeln zu leben und ihre Träume zu verwirklichen. Sie wissen, was es heißt Familie und Karrieren gleichzeitig wachsen zu lassen und berichten von ihren Erfahrungen. Und: Sie machen Mut für berufliche Weiterentwicklung trotz Familie(ngründung)!

Ticket für Auftaktveranstaltung buchen

 

© Alesmunt / Adobe Stock

Begrüßung & Impulsvorträge mit den Working Moms aus Nürnberg

Mit Frau Dr. Ruth Flosdorff und Mitgliedern der Working Moms e.V. Nürnberg

  • Working Moms e.V. ist ein Netzwerk engagiert berufstätiger Mütter. Die Working Moms stehen dafür, dass Frauen selbstverständlich beides haben können - Kinder und Karriere
  • Hinführung auf die Themen
  • Moderierte, authentische Erfahrungsberichte der Working Moms zu den vier Themenbereichen des Projekttages:

Dr. Ruth Flosdorff, SIEMENS AG

Nach verschiedenen Positionen in der Corporate Communication und Strategie, verantwortet Ruth Flosdorff heute den Business Partner Vertrieb eines Geschäftsbereiches der Digitalen Industrie bei Siemens. Die Grundlagen zu schaffen, dass beides, Familie und Beruf gelingen kann, war ihr schon immer ein Anliegen. Gemeinsam mit ihrem Mann setzt sie das Modell „Zwei-Kinder-beide-Eltern-arbeiten-Vollzeit“ selbstverständlich um. Ob als Leitung des Frauennetzwerks für den Industriebereich bei Siemens, oder als Gründungsmitglied des „Working Moms Metropolregion Nürnberg e.V“ steht der Einsatz für die Verwirklichung von Beruf und Familie und das Netzwerken von Frauen für Frauen für sie stets im Vordergrund. Damit Frauen die Möglichkeit erhalten vorurteilsfrei ihren eigenen Weg zu gehen.

© Ruth Flosdorff

Persönlich, kurz und bündig: Interview mit Dr. Ruth Flosdorff

Dr. Ruth Flosdorff spricht über ihre persönlichen Erfahrungen als berufstätige Mutter und erfolgreiche Managerin sowie über ihre Arbeit als Vorsitzende des Vereins Working Moms e.V. Nürnberg. Was muss sich aus ihrer Sicht auf gesellschaftlicher und politischer Ebene ändern, um die Situation von berufstätigen Eltern verbessern?

© (Interview mit Dr. Ruth Flosdorff, Vorsitzende von Working Moms e.V. Nürnberg)

Andrea Brinkmann, TeamBank

Andrea Brinkmann begann ihre Karriere bei der Bundeswehr. Sie setzte dort Segel auf der Gorch Fock, bildete lange Zeit junge Soldat:innen aus und spezialisierte sich neben dem Thema Ausbildung auch auf die Kommunikation. Als Presseoffizierin war sie in Afghanistan und dem Kosovo. Nach der Bundeswehr leitete sie u.a zweieinhalb Jahre die Pressestelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge und verantwortet heute die Unternehmenskommunikation der TeamBank. Als Vorständin der Stiftung Deutschland im Plus setzt sich die zweifache Mutter zudem für ein mehr an finanzieller Bildung bei jungen Menschen ein.

© Andrea Brinkmann

Isabelle Kürschner, selbständige Beraterin zu New Work und Diversity

Isabelle Kürschner, selbständige Beraterin in den Bereichen New Work und Diversity, Auditorin für Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Vortragsrednerin und Autorin des Buches „New Work - Wie wir heute tun, was wir morgen wollen“. Seit 10 Jahren selbständig, lebt sie als Working Mom in Partnerschaft mit einem Working Dad. Die Aufgaben haben sich beide seit der Geburt des ersten Kindes geteilt. Das ist sicher nicht immer einfach, aber es ist auch klar: Perfekt gibt es nicht. Jammern, ohne selbst aktiv zu werden, aber auch nicht.
 

© Isabelle Kuerschner

Christina Burkhardt, SHIFTSCHOOL

Christina Burkhardt ist Gründerin und CEO der SHIFTSCHOOL, Deutschlands erster Akademie für digitale Transformation, Mindset & Leadership, die sie gemeinsam mit ihrem Mann 2015 gegründet hat. Als Mama von drei Kindern liegt ihr das Thema „Neugestaltung der Bildung“ besonders am Herzen und dabei auch schon bei Kindern und Jugendlichen ein Bewusstsein für das Thema „Habits“ zu schaffen. Zudem engagiert sie sich für mehr Gründerinnen in Deutschland und setzt sich als Mitglied in den Netzwerken wie den "Working Moms" für die Sichtbarkeit von Frauen in der Digitalwirtschaft ein.

© Christina Burkhardt

Auch wenn unsere Veranstaltung „Working Moms“ heißt, laden wir ebenso herzlich alle „Working Dads“ bzw. „Working Parents“ ein, die an unserem Angebot teilnehmen möchten!

nach oben