Unser Beitrag zur Woche der Brüderlichkeit

© WdB_CR_DeutscherKoordinierungsrat_DKR

Die Woche der Brüderlichkeit ist eine seit 1952 jährlich im März stattfindende Veranstaltung für die christlich-jüdische Zusammenarbeit in Deutschland. 2019 findet die zentrale Eröffnungsfeier unter dem Motto „Mensch, wo bist Du? – Gemeinsam gegen Judenfeindschaft“ in Nürnberg statt.
Das Bildungszentrum lädt mit seinem Programm zu Vorträgen, Stadterkundungen, Führungen und Gesprächen ein. Das gemeinsame Erleben historischer Spuren und Zusammenbringen verschiedener Religionen in der Gegenwart steht dabei im Vordergrund.

Innerhalb Deutschlands fällt Franken durch eine historisch hohe jüdische Siedlungsdichte auf. Lange Zeit war das Miteinander von Christen und Juden in Städten und Dörfern eine alltägliche Selbstverständlichkeit.
Nach dem Holocaust siedelten sich auch in Franken wieder Juden an. Sie kamen vor allem aus der Sowjetunion. In Nürnberg und Fürth entstanden jüdische Gemeinden, die heute durch ein reiches religiöses und kulturelles Leben geprägt sind. Das Programm des Bildungszentrums bietet eine Rückschau
auf den Spuren der einstigen jüdischen Mitbürger, es zeigt einen aktuellen Einblick in die Israelitische Kultusgemeinde Nürnbergs, beleuchtet aber auch andere Wege des Zusammenlebens. So fordert der Berliner Poet Max Czollek mit seiner Streitschrift „Desintegriert euch!“ Diskussionen heraus.

Woche der Brüderlichkeit Veranstaltungen

Keine Einträge gefunden