Gel(i)ebtes Erbe Nürnbergs

© Foto: Stadtarchiv Nürnberg / Foto: Stadtarchiv Nürnberg

Schätze der Kunst und Kultur entdecken

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Schirmherrschaft für den deutschen Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 übernommen. Damit erfährt die Initiative eine herausragende Würdigung. Das Kulturerbejahr findet in Deutschland unter dem Motto SHARING HERITAGE statt und umfasst eine Fülle an Aktionen und Veranstaltungen.

Europas reiche nationale, regionale und lokale kulturelle Vielfalt ist ein einzigartiger Katalysator für den Austausch zwischen Menschen aller Altersgruppen, sozialer Herkunft und Kulturen. Um diese Zusammenhänge zu beleuchten, hat das Bildungszentrum zahlreiche Expertinnen und Experten eingeladen, einzelne kulturelle Zeugnisse aus der Region genauer unter die Lupe zu nehmen.

In Nürnbergs kulturellem Erbe spiegelt sich die europäische Geschichte wider.
Diese wird in mehr als 25 Vorträgen, Stadtrundgängen, Führungen und Blicken hinter die Kulissen veranschaulicht – angefangen bei den archäologischen Zeugnissen aus der Steinzeit über die künstlerischen Juwelen des Mittelalters, Klassizismus und Jugendstils bis zum Wiederaufbau im 20. Jahrhundert.

Neben den historischen Facetten stehen auch aktuelle Fragen zur Weiterentwicklung der Stadt im Fokus. So thematisiert die Architektin Doris Kämpfer von der Bauordnungsbehörde der Stadt Nürnberg bei einem Rundgang Bestimmungen und Aufgaben von Neubauten in historischer Umgebung. Die Stadtheimatpflegerin Dr. Claudia Maué gibt in einem Vortrag Einblick in ihren ehrenamtlichen Einsatz für das kulturelle Erbe Nürnbergs. Der Förderverein Volksbad e.V. informiert bei einer Besichtigung über die mögliche weitere Nutzung des seit über 20 Jahren leerstehenden Gebäudes. 

zu den Veranstaltungen

Aktuelles


Rote Ochsen und Blaue Trauben - Zwei Rundgänge zu Hauszeichen in Nürnberg

12. und 19. Mai 2018, 14 Uhr

Bis ins 19. Jh. waren in Nürnberg postalische Adressen unbekannt. Erst die Soldaten Napoleons führten eine Nummerierung der Häuser ein. Vorher hatten sie bildhafte Namen, die heute gelegentlich noch in Gasthausnamen...

Mehr

500 Jahre St. Rochusfriedhof - Frauen, Kinder und der Tod

05. Juni 2018, 16.30 Uhr

In Zeiten, da die öffentlichen Medien fast wöchentlich über die Genderproblematik berichten, lohnt sich ein Blick in die Vergangenheit. So bilden die Grabdenkmäler auf dem „Handwerkerfriedhof“ St. Rochus die rechtliche,...

Mehr