Das neue BZ Programm 2. Halbjahr 2018!

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Im Rahmen der Bewerbung Nürnbergs als  Kulturhauptstadt 2025 stellen sich spannende Fragen, wie eine lebenswerte und zukunftsfähige Stadtgesellschaft aussehen kann. Diesen Themenkomplex führt der Bildungscampus der Stadt Nürnberg fort. Bei  „Zukunft? Zukunft!“ werden Themen wie Big Data, Fact-News und deren Auswirkungen auf Demokratie und Gesellschaft beleuchtet und die Fragen nach ethischem Handeln gestellt.

Im Blick: Themenstellungen gesucht

Unter der Rubrik „Im Blick“ werden beim Bildungszentrum bereits seit Jahren Vorträge, Diskussionen, (Sach)Buchbesprechungen, Streitgespräche zu gesellschaftlich relevanten Themen angeboten. Nun sollen erstmals die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Nürnberg Vorschläge einbringen, welche Themen Sie besonders interessieren, mit welchen Referentinnen und Referentin Sie sich austauschen wollen. Es geht um die Teilhabe und Partizipation der Bürgerschaft in der BZ-Programmerstellung. Die Vorschläge können digital unter der Webadresse  bcn-zukunft@stadt.nuernberg.de bis 15. September eingereicht werden. Anschließend werden die Themen bewertet, geclustert und in Absprache mit dem BZ-Beirat ausgewählt, um sie für die nächste Programmrunde im Dezember 2018 zu veröffentlichen.

Berufsbegleitender M-Abschluss für Berufstätige und Alleinerziehende

Berufstätige und Alleinerziehende haben oftmals das Problem zusätzlich neben Job und Kind regelmäßig und in festem Rhythmus Abendkurse zu besuchen, sowie diese vor- und nachzubereiten. Der ersehnte externe  M-Abschluss rückt oft in weite Ferne und der berufliche Aufstieg ist verbaut. Das Bildungszentrum bietet deshalb für diese Zielgruppen ein Kurspaket an, mit dem die Teilnehmer durch Online-Lernen kombiniert mit Präsenz-Lernen eine optimale Vorbereitung zum M-Abschluss angeboten wird. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben auch während der online-Phasen mindestens zwei Mal wöchentlich Kontakt zu den Tutoren und bekommen Lernmaterial sowie Tests zur Verfügung gestellt. Die Prüfungen zum M-Abschluss finden im Sommer 2019 statt.

Neu: Online-Tutoring für Schülerinnen und Schüler

Für Schülerinnen und Schüler aller Schularten gibt es ab sofort beim Bildungszentrum Online-Tutoring. Im Unterschied zur Nachhilfe steht bei diesem Angebot das „Wie“ und nicht das „Was“ bezüglich des Lernens im Mittelpunkt. Professionelle Tutorinnen und Tutoren begleiten die Schülerinnen und Schüler online, individuell und regelmäßig während des Lernprozesses. Sie vermitteln Lerntechniken, geben Lerntipps, erinnern rechtzeitig an Aufgaben, Tests und Abgabefristen. Sie helfen Lernpakete zusammenzustellen und stehen beratend zur Seite. Selbstverständlich bekommen Eltern und Schüler monatlich einen Bericht über die Lernfortschritte per Mail. Ein Einstieg jederzeit möglich.

Neue Reihe: Medizin im Gespräch

Gesundheit ist Megatrend. Ernährung, Bewegung und Stressbewältigung stehen synonym für mehr Wohlbefinden. Das Bildungszentrum Nürnberg hat mit dem Klinikum Nürnberg eine Kooperation geschlossen, um über Gesundheitsverhalten und Lebensbedingungen für mehr Wohlbefinden zu informieren. Die beiden städtischen Einrichtungen sehen in der Aufklärung der Bevölkerung einen wichtigen Beitrag zur Teilhabe breiter Bevölkerungsgruppen in der Gesundheitsvorsorge. Ab Herbst werden Chefärzte des Klinikum Nürnberg in der Reihe „ Medizin im Gespräch im südpunkt“ monatlich ein gesellschaftlich relevantes Gesundheitsthema aufgreifen. Gestartet wird mit Informationen über die häufigsten Krankheitsbilder unserer Zeit, nämlich Herzkrankheiten, hoher Blutdruck und Depressionen. Auch der beliebte  Gesundheitsbrunch am Samstag im  südpunkt wird fortgesetzt. Neben einem gesunden Frühstück gibt es Tipps zu Schlaf- und Gedächtnisproblemen und wie jeder bis ins hohe Alter fit und gesund bleiben kann. 

Tafelkultur gestern und heute

Parallel zu der Ausstellung „Festlich Tafeln in Nürnberg, Tischkultur und Kochkunst“ in der  Stadtbibliothek bietet das Bildungszentrum ein Programm mit mehr als 30 Veranstaltungen und Exkursionen zum selbst aktiv werden in Sachen  Tafelkultur an. Dies kann der Impuls sein, eine festliche Tafel selbst kreativ zu gestalten, sich durch vielfältige Einblicke an ganz unterschiedlichen Orten zu Duft und Geschmack beim Essen, Trinken und Tafeln inspirieren zu lassen oder sich mit zeitgemäßer Etikette ein 3-Gang-Menü im Grandhotel schmecken zu lassen.

Sprachen öffnen Welten: Warum manche Sprachen boomen und viele vom Aussterben bedroht sind

Dr. Martin Ecker - Direktor des Bildungszentrums © Stadt Nürnberg / Marisa Kleinmann (Dr. Martin Ecker)

Beim Bildungszentrum Nürnberg kann man 31 verschiedene  Sprachen erlernen. Je nach Wunsch langsam aufbauend oder in Modulen, und das ein- oder mehrmals wöchentlich, in Crashkursen, im Blockformat oder auch an Wochenenden. Rund 850 Kurs- und Prüfungsangebote auf den unterschiedlichsten Levels machen die Wahl zur Qual, wobei ein flexibler Quereinstieg zum anteiligen Kursentgelt – Z. B. nach einem Schnuppertag – in vielen Kursen möglich ist.  Weltweit gibt es rund 6.000 Sprachen – die Hälfte ist vom Aussterben bedroht.


Ich freue mich auf ein spannendes erstes Halbjahr mit Ihnen.
Viel Freude beim Entdecken des neuen Programms!

Ihr
Dr. Martin Ecker
Direktor des Bildungszentrums im Bildungscampus Nürnberg