Irisch

© BZ Nürnberg / Tatjana Sieber

Irisch ist eine gälische Sprache und wird noch heute in Irland gesprochen und gepflegt. Gaeltacht ist die Bezeichnung für Regionen in Irland, in denen Irisch die vorherrschende Sprache ist. Irisch ist eine offiziell anerkannte Sprache der Europäischen Union. Aber auch international wird Irisch gelehrt und gesprochen, zum Beispiel in Madrid, Moskau, Tokio oder Toronto.
In schriftlicher Form ist das Irische in ganz Irland anzutreffen. Offizielle Ausschilderungen, so beispielsweise Orts- und Straßenschilder, sind in der gesamten Republik zum Teil auch in Nordirland, nicht nur auf Englisch, sondern auch auf Irisch beschrieben. Das gleiche gilt für Gedenktafeln und offizielle Dokumente.

Als ein noch lebendes Zeugnis der keltischen Sprachfamilie bietet Irisch einen faszinierenden Einblick in eine andere Denk- und Sprechweise. Der Klang der irischen Sprache klingt fast märchenhaft.

Auskunft und Beratung
Information und Online-Buchung