Sprachenvielfalt am Bildungszentrum

© Dieter Schütz / pixelio.de
© Dieter Schütz / pixelio.de

„Bem-vindos!“ ... „Willkommen“ auf Portugiesisch, eine von fast 30 Sprachen, die Sie am Bildungszentrum lernen können.

 

 

 

 

 

 

Sprachen wie:
Arabisch, Chinesisch, DänischFinnisch, Irisch, Isländisch, Japanisch, Kroatisch, Latein, Neugriechisch, Neuhebräisch, Niederländisch, Norwegisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, SchwedischTürkisch, Tschechisch und Ungarisch.

Unsere qualifizierten Kursleiter/-innen sind in der Regel Muttersprachler/-innen, die sich laufend weiterbilden und nach den standardisierten Richtlinien des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens unterrichten. Neben der Vermittlung von Sprachkenntnissen kommt selbstverständlich auch der Einblick in die Kultur des jeweiligen Landes nicht zu kurz. Unsere motivierten Kursleiter/-innen freuen sich darauf, Ihnen „ihre“ Sprache und „ihr“ Land näherzubringen.
Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen

Auskunft und Beratung
Online-Buchung

Kurssystem

Unser Kurssystem richtet sich nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens des Europarates. Wenn Sie schon Vorkenntnisse haben, empfehlen wir auf jeden Fall einen Einstufungstest. Sprachspezifische Einstufungstests finden Sie – soweit vorhanden – unter der jeweiligen Sprache.
Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen
Einstufungstest

Kurstypen und -inhalte

Der Großteil unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer bevorzugt Kurse, die einmal wöchentlich am Abend stattfinden. Nähere Informationen zu anderen Kursformaten (z.B. Intensivkurse, Ferienkurse etc.) finden sie unter der jeweiligen Sprache.

Im Mittelpunkt unserer Kurse steht die Kommunikation, also das Sprechen und das Hörverstehen. Aber auch die anderen Fertigkeiten wie Lesen und Schreiben sind integriert. Gerade bei Sprachen mit eigenem Alphabeth und Schrift (Arabisch, Chinesisch, Japanisch, Neuhebräisch, Persisch und Russisch) gehören diese von Anfang an zu den Kursinhalten.

Teilnahmezahlen und Kursgebühren

Die Kursgebühren sind nach Anzahl der Unterrichtsstunden auf der Grundlage unterschiedlicher Mindest- und Höchst-Teilnahmezahlen kalkuliert. Um die Durchführung eines Kurses zu ermöglichen, der die Mindestteilnahmezahl nicht erreicht hat, können zu Kursbeginn – spätestens am 2. Kurstermin – die Gebühren erhöht oder alternativ die Kursdauer verkürzt werden. Dies geschieht in Absprache und mit Einverständnis der Teilnehmer/-innen und der Kursleitung. Die zu diesem Zeitpunkt getroffene Entscheidung ist auch dann gültig, wenn sich die Anzahl der Teilnehmer/-innen nachträglich noch verändern sollte.

Prinzipipiell können auch Kurse für Kleingruppen (in der Regel mindestens 6 Personen) durchgeführt werden, allerdings zu einer entsprechend höheren Gebühr. Der Sprachunterricht in einer kleineren Gruppe ist intensiver einen schnelleren Lernerfolg.

Sollten Sie darüberhinaus noch Informationen benötigen: Für Auskünfte stehen wir Ihnen telefonisch gerne zur Verfügung. Bei Bedarf können Sie mit uns auch einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren. mehr