Deutsch-Tschechische-Begegnung
Petra Dombrowski: zwei Brüder – zwei Nationalitäten


Nummer

91886

Plätze

20 Plätze, frei

Anzahl Termine

1 Termin (2 Einheiten)

Termin

Donnerstag, 06.10.2022

Uhrzeit

18:30 Uhr - 20:00 Uhr

Preis

0,00 Euro

 

Petra Dombrowskis Dokumentarfilm “zwei Brüder – zwei Nationalitäten (45 Min.)“ betrachtet die Zeit von 1935 bis 1959 in der Tschechoslowakei und Deutschland. Die Wirkung gesellschaftlicher und geschichtlicher Abläufe auf Deutsche und Tschechen soll anhand des Schicksals von zwei ursprünglich tschechischen Brüdern, von denen einer Tscheche blieb und der andere die deutsche Staatsbürgerschaft annahm und nach Deutschland abgeschoben wurde, dargestellt werden. Ihre unterschiedliche persönliche Entwicklung steht exemplarisch für die Auswirkungen auf den Einzelnen sowie auf ganze Generationen, wobei die Komplexität der geschichtlichen Abläufe im Zentrum steht.

Bitte beachten Sie die aktuell geltenden Hygieneregeln für Präsenzkurse am Bildungszentrum (Weitere Informationen in den Corona-Infos auf der BZ-Webseite).

 

Als Fanal gegen die wieder zunehmende gesellschaftliche Unterdrückung in der Tschechoslowakei nach der Niederschlagung des "Prager Frühlings" 1968 trat der Student Jan Palach am 16.01.1969 vor das Nationalmuseum in Prag und zündete sich an. Er starb drei Tage später. Dieser extremste Akt des Protests schockierte die Weltöffentlichkeit und sein Name blieb im Gedächtnis der Zeitgenossen. Das Ereignis ließ auch Ingo Cesaro nicht mehr los. In einer Sammlung von Gedichten und dem titelgebenden Theaterstück fand er einen Weg der Verarbeitung. Er wird uns sein Buch vorstellen.

Im anschließenden Gespräch erfahren wir auch etwas über seine vielfältigen Aktivitäten u.a. als Literaturvermittler in seiner oberfränkischen Heimat – und sicher auch zur Kunst des Handpressendrucks.

 

 

Moderation: Christof Neidiger

In Kooperation mit dem Freundeskreis Nürnberg-Prag e.V.