Die Evolution des Schmerzes - Von zuckenden Tentakeln bis zum Schmerzgedächtnis


Nummer

00921

Leitung

Prof. Dr. Frank Erbguth

Plätze

frei

Anzahl Termine

1 Termin (2 Einheiten)

Termin

Dienstag, 31.01.2023

Uhrzeit

19:30 Uhr - 21:00 Uhr

Preis

8,00 Euro

Ganz früh in der Evolution reagieren einzelne Tentakeln z.B. von Seeanemonen „defensiv“ auf Berührung und ziehen sich an den Stellen des Kontakts zurück. Die Reiz-Reaktion findet zwar schon „neuronal“ statt, beschränkt sich aber auf die einzelnen Tentakel. Während der Evolution entwickelt sich das Wahrnehmungssystem weiter. Über die Folgen dieser Entwicklung, die Möglichkeit zur „Umprogrammierung“ von Schmerzen, über kognitive und emotionale therapeutische Zugänge zum Schmerzsystem und vieles mehr berichtet Prof. Dr. Frank Erbguth, bis vor kurzem Chef der Neurologie am Nürnberger Klinikum und Vorsitzender der Deutschen Hirnstiftung in seinem populärwissenschaftlichen Vortrag zum Start der Reihe.