Zum Hauptinhalt springen

Planetarium

Vorträge und Live-Vorführungen

zu den Veranstaltungen

Raumfahrt in Europa – aktuelle Entwicklungen, Perspektiven und Risiken

Autogrammstunde & Vortrag des ehemaligen Astronauten Thomas Reiter

  • Kursnummer: 00991
  • Art: Präsenz
frei

Auftaktveranstaltung des Nicolaus-Copernicus-Symposiums 2024 "Unendliche Weiten - Raumfahrt gestern, heute und morgen"

 

Zeitlicher Ablauf:

18:00 - 18:45 Uhr   Autogrammstunde

19:00 - 20:30 Uhr   Vortrag mit Fragerunde

 

Inhaltliche Kurzbeschreibung des Vortrags:

Die Raumfahrt und die damit verbundenen Dienste sind für die Funktionsfähigkeit unserer hochindustrialisierten Volkswirtschaften unverzichtbar geworden. Die europäische Raumfahrtagentur ESA ist im gesamten Spektrum der Raumfahrtdisziplinen tätig: von der Erdbeobachtung bis zur Exploration, von der Entwicklung von Trägerraketen bis zur Kontrolle von Satelliten.

Insgesamt 24 Satelliten werden derzeit von der ESA im Erdorbit und im interplanetaren Raum betrieben. Darüber hinaus beteiligt sich die ESA an der internationalen Raumstation ISS, wo bisher 19 europäische Astronauten und Astronautinnen umfassende wissenschaftliche Forschungen durchgeführt haben. In Kooperation mit ihren internationalen Partnern bereitet die ESA astronautische Missionen zum Mond vor. Zu den weiteren Höhepunkten aktueller Explorations- und Wissenschaftsmissionen zählen zwei Sonden, die unseren Nachbarplaneten Mars umkreisen, eine Sonde auf dem Weg zum sonnennächsten Planeten Merkur und eine Sonde auf dem Weg zu den Monden des Planeten Jupiter.

In Anbetracht der Bedeutung, welche Raumfahrtdienste für die Funktionsfähigkeit unserer hochtechnisierten Ökonomien haben, gewinnt auch der Bereich „Sicherheit im Weltraum“ zunehmend an Bedeutung.

 

Kurzbiographie Herr Reiter:

Thomas Reiter wurde 1958 in Frankfurt am Main geboren und studierte an der Universität der Bundeswehr in München Luft- und Raumfahrttechnik. Er ist Diplomingenieur und General a.D. Als Pilot der Luftwaffe war er auf den Mustern Alpha-Jet und Tornado eingesetzt. Im Zeitraum von 1990 - 1992 absolvierte er die Ausbildung zum Testpiloten.

1992 wurde er in das Astronautenkorps der ESA berufen und im März 1995 zum Bordingenieur für die bis dahin längste bemannte ESA-Weltraummission ‘Euromir95‘ nominiert. Von Sept. 1997 - März 1999 führte Thomas Reiter als Kommandeur die Fliegende Gruppe des Tornado-Jagdbombergeschwaders 38 ‘Friesland‘.

Seine zweite Mission ‘Astrolab‘ führte ihn als Bordingenieur von Juli – Dez. 2006 zur internationalen Raumstation ISS. Er verbrachte insges. 350 Tage im Weltall und führte dabei mehr als 70 wissenschaftliche Experimente sowie 3 Außenbordeinsätze durch.

Im Anschluss an seine aktive Laufbahn als Astronaut wurde er 2007 in den Vorstand des DLR berufen, zuständig für Raumfahrtforschung und -entwicklung. Von April 2011 bis Dezember 2015 leitete er das ESA Direktorat für bemannte Raumfahrt und Missionsbetrieb mit Sitz in Darmstadt. Als ESA-Direktor war er für die europäischen Anteile an der Internationalen Raumstation ISS, die ESA-Aktivitäten im Bereich der astronautischen Raumfahrt, sowie für den Betrieb bemannter und unbemannter Raumfahrzeuge und des Bodensegments verantwortlich.

Von 2016 bis zu seiner Pensionierung im Mai 2021 nahm Thomas Reiter die Aufgaben als Koordinator internationaler Agenturen und Berater des ESA-Generaldirektors wahr.

Das dreitägige Symposium kann auch als Gesamtveranstaltung unter der Kurs-Nr. 00990 gebucht werden. Alternativ können die Programmteile unter den angegebenen Kursnummern auch einzeln gebucht werden.

FAU-Mitarbeitende und FAU-Studierende können unter Vorlage Ihrer Immatrikulationsbescheinigung bzw. ihres Mitarbeitendenausweises kostenlos an der Veranstaltung teilnehmen. Melden Sie sich trotzdem bitte vorher online für die Veranstaltung an und geben Sie das Stichwort „FAU“ im Bemerkungsfeld des Anmeldeformulars an.

Aufseß-Saal

Aufseß-Saal 0, Germanisches Nationalmuseum , Kartäusergasse 1

In Kalender-Datei speichern (.ics)

Datum Uhrzeit Raum Kursleitung
20240412 Freitag,
12.04.2024
von 19:00 Uhr
bis 20:30 Uhr
Aufseß-Saal 0 (Germanisches Nationalmuseum)

Im Kalender-Datei speichern (.ics)

Zurück

14,00 Euro

(ermäßigt 9,00)

  • Plätze frei
  • Anzahl 1 Termin (2 Einheiten)
  • Termin Freitag, 12.04.2024
  • Uhrzeit 19:00 Uhr - 20:30 Uhr
Raumfahrt in Europa – aktuelle Entwicklungen, Perspektiven und Risiken
© ESA