Das Zukunfts-Museum: Megacities oder Flucht ins All
Vortrag von Danny Könnicke und Maximilian Weinberg in der Reihe ' Das Zukunfts-Museum'

Nummer

00916

Plätze

80 Plätze, frei

Anzahl Termine

1 Termin (2 Einheiten)

Termin

Mittwoch, 20.11.2019

Uhrzeit

19:00 Uhr - 20:30 Uhr

Preis

7,50 Euro (ermäßigt € 5,00)

Seit Jahrhunderten ist die Stadt der Hotspot menschlicher Kultur, Entwicklung und Technologie. Doch mit der Entstehung von immer größeren Mega-Cities scheint das System Stadt an seine Grenzen zu geraten. Dystopien von überbevölkerten, verschmutzten und kollabierten Metropolen machen die Runde. Können wir das System Stadt lebenswert und funktional erhalten?

Im Weltall stellt diese Frage sich auf eine ganz andere, existenziellere Weise. Die Kolonisierung fremder Planeten setzt Systeme voraus, die die Menschen auch unter widrigen Umständen am Leben erhalten. Der Erfolg scheint zweifelhaft, besiedeln wir das All also lieber mit Maschinen?

 

Danny Könnicke, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Projekt „Zweigstelle Nürnberg“ des Deutschen Museums

 

Maximilian Weinberg, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Projekt „Zweigstelle Nürnberg“ des Deutschen Museums

 

Weitere Hinweise Der Teilnahmeausweis gilt als Eintrittskarte.
Information Alle Vorträge der Reihe "Das Zukunftsmuseum" können unter der Kursnummer 00910 auch insgesamt für 45 Euro gebucht werden. Ermäßigter Eintritt mit ZAC-Karte (5 Euro) nur an der Abendkasse.

Zurück