Was wird aus unseren Arbeitsplätzen?
Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt

Kursnummer 00034
Veranstaltungsort

Raum Fabersaal E.14
1. Termin, Ende Mittwoch, 28.11.2018 - Mittwoch, 28.11.2018
Zeit 18:00 Uhr
Dauer, Plätze 1 x, 2 Kursstunden, 188 Plätze, frei
Preis (Info) 0,00 Euro
Termine Als Kalender-Datei speichern (.ics)
Mittwoch,
28.11.2018
von 18:00 Uhr
bis 20:00 Uhr
E.14 Fabersaal (Bildungszentrum)
Beschreibung

2013 sorgte eine Studie für Wirbel, die den Wegfall von über 40 Prozent der derzeitigen Berufe vorhersagt – viele befürchten einen enormen Anstieg der Arbeitslosigkeit durch die Digitalisierung. Alles halb so wild, argumentieren andere, denn es werden neue Berufe entstehen. Nicht nur das: die Digitalisierung wird uns von monotonen Tätigkeiten befreien und den Weg ebnen für kreatives Arbeiten. Im Gespräch mit der Soziologin Dr. Britta Matthes vom Institut für

Arbeitsmarkt- und Berufsforschung versuchen wir, diese Prognosen einzuordnen. Denn jede dieser Annahmen erfordert andere politische Gestaltung: Wird die soziale Absicherung weiter funktionieren oder brauchen wir ein Grundeinkommen? Passen unsere Arbeitszeitmodelle noch? Muss unser Begriff von Arbeit und Sinn neu definiert werden? Welche neuen Kompetenzen brauchen wir selber?


Referentin:

Dr. Britta Matthes studierte Soziologie und Biologie an der Universität Leipzig und war Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsbereich "Bildung, Arbeit und gesellschaftliche Entwicklung" am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin. Im Dezember 2002 promovierte sie im Fach Soziologie an der Freien Universität Berlin. Seit

Oktober 2005 ist beim Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung tätig.


Moderation: Christine Bergmann, Bayerischer Rundfunk

Aktionen zum Warenkorb hinzufügen aus Warenkorb entfernen Warenkorb anzeigen
Zurück