„Fake statt Fakt“. Wie radikale Kräfte durch Fälschungen im Web die öffentliche Meinung manipulieren.
Ute Schaeffer stellt ihr Recherche-Buch vor, das in die Abgründe der digitalen Welt führt

Kursnummer 00092
Leitung Ute Schaeffer
Veranstaltungsort Bildungszentrum Seminargebäude, Gewerbemuseumsplatz 2
Raum Fabersaal E.14
1. Termin, Ende Dienstag, 17.07.2018 - Dienstag, 17.07.2018
Zeit 19:00 Uhr
Dauer, Plätze 1 x, 3 Kursstunden, 180 Plätze, frei
Preis (Info) 0,00 Euro
Weitere Hinweise Einlass ab 18.30 Uhr, Platzreservierung verfällt 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Termine Als Kalender-Datei speichern (.ics)
Dienstag,
17.07.2018
von 19:00 Uhr
bis 21:15 Uhr
E.14 Fabersaal (Bildungszentrum) Ute Schaeffer
Beschreibung

Der öffentliche Raum hat sich fundamental verändert. Was als Tweet oder Post beginnt, führt zu praktischer Gewalt und hat unmittelbaren Einfluss auf Wahlergebnisse. Im Bundestagswahlkampf 2017 kamen bis zu 15 Prozent der abgesendeten Tweets von Social Bots, Programmen, die so tun als ob sie Menschen wären. Ein regelrechter Informationskrieg ist entstanden, der unsere Gesellschaft spalten und demokratische Institutionen unglaubwürdig machen soll. Es geht um Stimmungen, nicht um Fakten. Populisten und Extremisten brauchen eine Story: mit Opfern und Tätern, klaren Feinden und Helden. Ute Schaeffer hat sich fast zwei Jahre undercover in die Meinungsräume im Internet begeben. Sie beschreibt die Akteure hinter den Kampagnen, analysiert die Storys und zeigt, auf welche Weise die Funktionen des Netzes die Wirkung der Propaganda verstärken.

Ute Schaeffer ist Journalistin und stellvertretende Direktorin der Deutschen Welle Akademie.

Aktionen zum Warenkorb hinzufügen aus Warenkorb entfernen Warenkorb anzeigen
Zurück