Der NSU in Franken - viele offene Fragen
Podiumsgespräch mit einem Anschlagsopfer

Kursnummer 00066
Leitung Birgit Mair
Veranstaltungsort

Raum Fabersaal E.14
1. Termin, Ende Donnerstag, 06.12.2018 - Donnerstag, 06.12.2018
Zeit 18:00 Uhr
Dauer, Plätze 1 x, 2 Kursstunden, 180 Plätze, beendet
Preis (Info) 0,00 Euro (Anmeldung erforderlich)
Weitere Hinweise Einlassvorbehalt: Neonazis und Rassisten wird gemäß Art 10 BayVersG der Zutritt zur Veranstaltung verwehrt.
Information Einlassvorbehalt: Neonazis und Rassisten wird gemäß Art 10 BayVersG der Zutritt zur Veranstaltung verwehrt.
Termine Als Kalender-Datei speichern (.ics)
Donnerstag,
06.12.2018
von 18:00 Uhr
bis 20:00 Uhr
E.14 Fabersaal (Bildungszentrum) Birgit Mair
Beschreibung

Mehmet O. überlebte im Jahr 1999 als damals 18-jähriger den NSU-Bombenanschlag auf die Pilsbar "Sonnenschein" in der Nürnberger Scheurlstraße.

Erst 14 Jahre nach dem Anschlag erfuhr er, dass Neonazis des NSU hinter dem feigen Anschlag auf die kleine Kneipe steckten, die er in der Nürnberger Südstadt betrieb. Fast zwanzig Jahre später spricht der ehemalige Nürnberger im Rahmen der im Bildunszentrum präsentierten Ausstellung "Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen" erstmals öffentlich in seiner Geburtsstadt über das Geschehene. Ausstellungsmacherin Birgit Mair moderiert das Gespräch und bettet die Berichte des Überlebenden in den Kontext der NSU-Verbrechensserie ein.

Aktionen zum Warenkorb hinzufügen aus Warenkorb entfernen Warenkorb anzeigen
Zurück