Meşale Tolu: "Mein Sohn bleibt bei mir!"
Lesung und Gespräch

Nummer

00040

Leitung

Tolu Meşale

Plätze

180 Plätze, frei

Uhrzeit

19:30 Uhr - 21:00 Uhr

Anzahl Termine

1 Termin (2 Einheiten)

Termin

Mittwoch, 02.10.2019

Preis

0,00 Euro (Eintritt frei)

Mittwoch,
02.10.2019
von 19:30 Uhr
bis 21:00 Uhr
E.14 Fabersaal (Bildungszentrum) Tolu Meşale
Meşale Tolu: "Mein Sohn bleibt bei mir!"
© picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa.

In Kooperation mit dem Yenigün Kulturzentrum, PEN-Zentrum und dem VS Landesverband Bayern

Meşale Tolu ist eine deutsche Journalistin und Übersetzerin kurdischer Herkunft. Sie wuchs in Ulm auf und studierte in Frankfurt Ethik und Spanisch. 2007 erhielt sie die deutsche Staatsbürgerschaft und legte zugleich die türkische ab. Ende April 2017 wurde sie in ihrer Istanbuler Wohnung von einer türkischen Antiterror-Einheit als "Terroristin" verhaftet. Ihr Schicksal und das anderer in der Türkei inhaftierter Journa-listen hat zahlreiche Medienberichte, Unterstützerkampagnen und diplomatische Aktivitäten ausgelöst. Am 18. Dezember 2017 wurde sie unter Auflagen aus der Haft entlassen, am 20. August 2018 hob ein Gericht die Ausreisesperre gegen Tolu auf, erst zwei Monate später die gegen ihren ebenfalls inhaftierten Ehemann Suat Çorlu. Meşale Tolu lebt mit ihrer Familie in Neu-Ulm.