Prager Frühling 1968 - Aus Sicht des Künstlers Jiří Kolář
Vortrag und Gespräch mit Dr. Daniela Uher

Kursnummer 00073
Leitung Dr. Daniela Uher
Veranstaltungsort Bildungszentrum Seminargebäude, Gewerbemuseumsplatz 2
Raum Vortragssaal 3.11
1. Termin, Ende Montag, 26.02.2018 - Montag, 26.02.2018
Zeit 18:00 Uhr
Dauer, Plätze 1 x, 2 Kursstunden, 75 Plätze, frei
Preis (Info)

8,00 Euro (Abendkasse € 8,00/erm. € 4,00 Nbg.-Pass)

Kostenlos anmelden mit der Bildungscampus-Card
Termine Als Kalender-Datei speichern (.ics)
Montag,
26.02.2018
von 18:00 Uhr
bis 19:30 Uhr
3.11 Vortragssaal (Bildungszentrum) Daniela Uher
Beschreibung

In seinem „Tagebuch 1968“ gibt der Tscheche Kolář mit Hilfe von Ausschnitten aus der kommunistischen Tageszeitung Rudé Právo (Rotes Recht) Zeugnis vom "Prager Frühling" und seiner gewaltsamen Niederschlagung im August 1968. Die Collagen des Tagebuchs 1968 von Jiří Kolář spiegeln nicht nur das Tagesgeschehen, sondern auch einen Teil der Politik und Kulturgeschichte des Landes wider. Sie besitzen den Charakter einmaliger Dokumente von historischem Wert.

Die Kunsthistorikerin Dr. Daniela Uher erforschte nicht nur „Das Tagebuch 1968“, sie ist zugleich Zeitzeugin des Geschehens des entscheidenden Jahres 1968 in Prag.

 

Weitere Informationen

Aktionen zum Warenkorb hinzufügen aus Warenkorb entfernen Warenkorb anzeigen
Zurück