Pflege-Technik-Ethik: Pflegt morgen eine Maschine?

© shutterstock

Mittwoch, 10. April 2019, 19 Uhr
Bildungszentrum, Gewerbemuseumsplatz 2

Pflege ist scheinbar nun in aller Munde angekommen und die Frage, wer und wie morgen gepflegt wird, ist eine existentielle - auch für das Bild des selbstbestimmten Lebens in der Gesellschaft.

Können/müssen zukünftig stärker technische Lösungen eingesetzt werden, um Pflege noch zu ermöglichen bzw. die Pflegenden zu unterstützen? Exemplarisch wird dies am Bild von Sensoren deutlich, die z.B. Dehydrierung, Bewegungsbedarfe oder Hilfebedarfe in der ambulanten und stationären Pflege erkennen und signalisieren können. Pflegeroboter, die noch stärker die Interaktionsbeziehung zwischen Pflegenden und Gepflegten erweitern noch diese Möglichkeiten.

Welche Bedeutung derartige Entwicklungen haben wird, ist sowohl auf Ebene der Pflege als auch aus gesellschaftlicher Perspektive zu beleuchten. Das Pflegepraxiszentrum Nürnberg baut an einer Infrastruktur, die aus Sicht der Pflege Technologien auf Ihre Praxis- und Systemtauglichkeit überprüfen soll.

Ein Gespräch mit Prof. Dr. Jürgen Zerth (Bayerische Bioethikkommission) und Stadtdirektor M. Pflügner (Pflegepraxiszentrum Nürnberg).

Erfahren Sie über die bisherigen Erfahrungen und die geplanten Entwicklungen und diskutieren Sie im Anschluss mit den Experten.

Weitere Informationen