Kohleausstieg statt Klimakrise: Es schlägt 1,5 vor 12!

Ende 2015 hat sich in Paris die Weltgemeinschaft geeinigt, die globale Temperaturerhöhung auf deutlich unter 2°C zu begrenzen. Dazu müssen alle Länder ambitionierte nationale Schritte unternehmen. Deutschland ist diesem Ziel bereits seit langer Zeit verpflichtet, die nationale Umsetzung muss dennoch deutlich ambitionierter werden, um die Klimaziele zu erreichen. Wie ist die derzeitige Klimaentwicklung zu bewerten? Welche Schritte sind zwingend notwendig?


Referenten:
•             Michael Schäfer, Leitung des Fachbereichs Klimaschutz und Energiepolitik beim WWF Deutschland
•             Dr. Klaus Grosfeld, Geschäftsführer des REKLIM – Helmholtz-Verbund regionale Klimaänderungen

Die Veranstaltung findet online im Livestream statt. Sie erhalten im Vorfeld per E-Mail einen Zugangslink, über den Sie die Veranstaltung von Ihrem Gerät aus live im Internet verfolgen oder zu einem späteren Zeitpunkt als Aufzeichnung ansehen können.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Umweltorganisation WWF.

Anmeldung