Medizin im Gespräch im südpunkt in Kooperation mit dem Klinikum Nürnberg
FSME und Borreliose - Wie gefährlich sind Zecken?

Nummer

40015

Leitung

Prof. Dr. Frank Erbguth

Plätze

200 Plätze, frei

Uhrzeit

18:30 Uhr - 20:00 Uhr

Anzahl Termine

1 Termin (2 Einheiten)

Termin

Mittwoch, 10.07.2019

Preis

0,00 Euro

Mittwoch,
10.07.2019
von 18:30 Uhr
bis 20:00 Uhr
e.17 Saal (südpunkt) Frank Erbguth

Sie lauern im Gras und am Waldrand - Zecken breiten sich wegen der hohen Temperaturen in den letzten Jahren immer mehr aus. Die kleinen Blutsauger übertragen neben Borreliose auch den Virus für die gefährliche Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME). Mittelfranken zählt – wie fast ganz Bayern – zu den Hochrisikogebieten für FSME in Deutschland. Rund drei bis fünf Prozent der Zecken tragen den Virus in sich. Was man über die FSME-Erkrankung wissen muss und was Betroffene bei einem Zeckenstich tun sollten, erklärt Prof. Dr. Frank Erbguth, Chefarzt der Klinik für Neurologie, Universitätsklinik der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität, im Klinikum Nürnberg.

 

Mit dem Format „Medizin im Gespräch im südpunkt“ stehen regelmäßig renommierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums Nürnberg für eine kostenlose Patienteninformationsreihe zur Verfügung. Ein Termin – ein Thema. In 90 Minuten erhalten Sie fundiertes Expertenwissen zu Krankheitsbildern und aktuellen Behandlungsmethoden. Neben dem fachlichen Input stehen Ihnen die Referentinnen und Referenten des Klinikums Nürnberg auch vor Ort für Ihre Fragen zur Verfügung.

Weitere Hinweise Chefarzt der Klinik für Neurologie, Universitätsklinik der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität, im Klinikum Nürnberg
Alternative Kursangebote: 40003, 40005, 40007, 40009, 40011, 40013

Zurück