texttage.nuernberg: Lesung mit Yannic Han Biao Federer
Erfahrung & Erinnerung & Recherche - was weiß ich schon ganz sicher?


Nummer

30510

Plätze

frei

Anzahl Termine

1 Termin (1 Einheiten)

Termin

Sonntag, 10.07.2022

Uhrzeit

16:30 Uhr - 17:30 Uhr

Preis

5,00 Euro (KE)

KE - Keine Ermäßigung
Bei diesen Kursen muss wegen des erhöhten Aufwands (Miete, Geräteausstattung u. a.) das Entgelt fest vereinbart werden, d. h. eine Ermäßigung für Nürnberg-Pass-Inhaber ist nicht möglich.
texttage.nuernberg: Lesung mit Yannic Han Biao Federer
© Max Zerrahn

Eine Lesung im Rahmen des Literaturfestivals texttage.nuernberg
8. Juli bis 10. Juli 2022, weitere Infos ➜ www.texttage.nuernberg.de

Die Lesungen während der texttage.nuernberg haben einen ganz besonderen Charakter: die Autorinnen und Autoren lesen kurz aus ihren Büchern, um anschließend einen kurzen Vortrag über verschiedene Aspekte des Schreibprozesses zu halten. Selbstverständlich gibt es zum Abschluss Zeit für die Publikumsfragen. Auch die Büchersignierung ist vorgesehen.

Yannic Han Biao Federer
Erfahrung & Erinnerung & Recherche - Was weiß ich schon ganz sicher?

Manchmal denke ich, das muss ich nicht nachschauen, das weiß ich, habe ich fünf Mal gesehen oder tausend Mal gehört oder zumindest einmal gelesen, das schreibe ich aus dem Kopf. Und dann gucke ich aber doch nach, prüfe Kartenmaterial, wühle in Archiven, konsultiere die Forschung. Und schon wird’s kompliziert. Am Beispiel von: „Tao“.

Der Autor: Yannic Han Biao Federer, geboren 1986, studierte Germanistik und Romanistik in Bonn, Florenz und Oxford. Er schreibt Romane und Erzählungen, Essays und Rezensionen, unter anderem für Deutschlandfunk, WDR und SWR. Er lebt als freier Autor bei Köln. Federer erhielt zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen, darunter den 3sat-Preis bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur 2019. Er ist zudem Dozent für literarisches Schreiben an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn.

Das Buch: Tao [Suhrkamp, 2022]
Dass Tobi eigentlich Tao heißt, wissen die wenigsten. Nur Miriam nennt ihn, wenn sie zu zweit sind, bei seinem chinesischen Namen. Als sie ihn verlässt, verfolgt ihn die Erinnerung an die gemeinsamen Jahre, und auch der Tod des Vaters lässt ihn nicht los: Vor Jahren verschwand der in Hongkong – auf der Suche nach dem Geburtsort des eigenen Vaters, Taos Großvater. Nun ist es Tao, der sich auf die Spuren seiner Vorfahren begibt und zu schreiben beginnt, um die eigene Geschichte zu ordnen und die seiner Familie, die von China über Indonesien bis nach Deutschland reicht.

Yannic Han Biao Federer erzählt von einer Spurensuche entlang biographischer Brüche und historischer Verwerfungen, in der deutschen Provinz wie im zerrissenen Hongkong von heute.

 

Der Ort: Diese Lesung findet statt in der Katharinnenruine, Am Katharinenkloster 6, 90403 Nürnberg. Bei sehr schlechtem Wetter im benachbarten Katharinnensaal, Eingang über Peter-Vischer-Straße.

Mehr über das Literaturfestival texttage.nuernberg
8. Juli bis 10. Juli 2022, mit Meisterklassen (Schreibworkshops und Lesungen) und dem textualienmarkt umsonst & draußen ➜ www.texttage.nuernberg.de

Treffpunkt

Katharinenruine, Am Katharinenkloster 6, Nürnberg

Zurück