Sachbuch des Monats: „Die Macht der Mehrsprachigkeit“ von Olga Grjasnowa
Moderiert von Susanne Schneehorst, langjährige Bibliothekarin und Fachfrau für Interkulturalität


Nummer

20311

Leitung

Susanne Schneehorst

Plätze

frei

Anzahl Termine

1 Termin (2 Einheiten)

Termin

Donnerstag, 19.05.2022

Uhrzeit

18:00 Uhr - 19:30 Uhr

Preis

6,00 Euro

Donnerstag,
19.05.2022
von 18:00 Uhr
bis 19:30 Uhr
4.24 Orangerie (Bildungszentrum) Susanne Schneehorst
Sachbuch des Monats: „Die Macht der Mehrsprachigkeit“ von Olga Grjasnowa

Sachbuch des Monats: „Die Macht der Mehrsprachigkeit“ von Olga Grjasnowa
Buchvorstellung und Gespräch moderiert von Susanne Schneehorst, langjährige Bibliothekarin und Fachfrau für Interkulturalität

Mehrsprachigkeit ist, wie die Schriftstellerin Olga Grjasnowa zeigt, ein Phänomen mit erstaunlich vielen Facetten. Oft gilt sie nur als Kennzeichen guter oder gar elitärer Bildung, dabei ist sie für immer mehr Menschen und Familien hierzulande eine Selbstverständlichkeit. In jedem Fall handelt es sich um eine Fähigkeit, die etwas über die individuellen Biografien wie auch über die sich wandelnde Gesellschaft insgesamt erzählt. Wie ist es, zwischen zwei oder sogar drei Sprachen hin und her wechseln zu können? Warum wird Französisch als Zweitsprache mehr geachtet als Türkisch? Sollte Mehrsprachigkeit nicht generell viel mehr Wertschätzung erfahren und gezielt gefördert werden? Und sorgen die immer leistungsstärkeren Übersetzungsapps und Englisch als die neue Lingua franca womöglich dafür, dass wir uns jeweils mit nur noch einer Sprache begnügen? Grjasnowas faszinierender Text ist Ausdruck ihrer Überzeugung, dass Sprache und Identität eng zusammenhängen - und dass jede Sprache einen ganz eigenen Zugang zur Welt eröffnet.

 

Susanne Schneehorst war viele Jahre im Fachteam Literatur und Sprache der Stadtbibliothek für fremdsprachige und interkulturelle Angebote zuständig. Sie moderierte zahlreiche Lesungen im Rahmen der Reihe „Literatur ohne Grenzen“.

 

**********

 

„Sachbuch des Monats“
Themen und Menschen, Entdeckungen und Streitgespräche: Einmal im Monat wird ein „Sachbuch des Monats“ vorgestellt und besprochen. Es geht dabei nicht um das aktuellste Sachbuch, das auf den Bestsellerlisten steht, sondern um ein Buch, das wir zum Sachbuch des Monats machen – und somit ein Thema setzen, das (gerne kontrovers!) diskutiert werden kann. Manche Sachbücher hat man gelesen und will sich unbedingt über das Gelesene austauschen. Von anderen Sachbüchern hat man gehört, schafft es jedoch aus verschiedenen Gründen nicht, diese zu lesen. Mit der neuen Reihe wollen wir uns zu gesellschaftspolitischen Themen anhand von (relativ) aktuell erschienenen Büchern austauschen. Jedes Buchgespräch wird von einer anderen Referentin bzw. einem Kursleitenden moderiert.

Die gesamte Reihe buchen?
Alle Termine der Reihe

► 27. Januar 2022 - „Vom Ende des Gemeinwohls. Wie die Leistungsgesellschaft unsere Demokratie zerreißt“ von Michael Sandel
Buchvorstellung und Gespräch moderiert von Gustav Auernheimer, Dozent und Publizist.

► 24. Februar 2022 - „Wolfszeit“ von Harald Jähner
Buchvorstellung und Gespräch moderiert von Stefan von Fragstein.

► 24. März 2022 - „Betrachtungen einer Barbarin“ von Asal Dardan
Buchvorstellung und Gespräch moderiert von Lisa Neher, Buchhändlerin und Moderatorin.

► 28. April 2022 - "Chaos" von Gilles Keppel
Buchvorstellung und Gespräch moderiert von Markus Hirsch, Islam- und Politikwissenschaftler.

► 19. Mai 2022 - „Die Macht der Mehrsprachigkeit“ von Olga Grjasnowa
Buchvorstellung und Gespräch moderiert von Susanne Schneehorst, langjährige Bibliothekarin und Fachfrau für Interkulturalität.

► 23. Juni 2022 - "Der Fortschritt dieses Sturms" von Andreas Malm
Buchvorstellung und Gespräch moderiert von Tobias Lindemann, Redakteur und Kulturarbeiter.