Demokratie im Gespräch: Im Land der rechten Verschwörungsmythen
Web-Talk der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit in Kooperation mit den bayerischen Volkshochschulen e.V.

Nummer

20413

Plätze

300 Plätze, beendet

Anzahl Termine

1 Termin (2 Einheiten)

Termin

Mittwoch, 08.07.2020

Uhrzeit

19:00 Uhr - 20:30 Uhr

Preis

0,00 Euro

Demokratie im Gespräch: Im Land der rechten Verschwörungsmythen

Demokratie im Gespräch: Im Land der rechten Verschwörungsmythen
Web-Talk der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit in Kooperation mit den bayerischen Volkshochschulen

Von den Protokollen der Weisen von Zion bis hin zum großen Austausch – rechte Verschwörungstheorien haben in Krisenzeiten immer Hochkonjunktur. Sowohl in den USA als auch in europäischen Ländern kursieren Mythen rund um die Gefahren, die weiße Menschen bedrohen. Diese werden befeuert von Populisten und selbsternannten Aufklärern, die mit gewagten Thesen und nicht belegbaren „Fakten“ noch mehr polarisieren.

In Webtalk sprechen wir mit Klaus Ott (Süddeutsche Zeitung) und Christian Schiffer (Autor des Buchs „Angela Merkel ist Hitlers Tochter“) darüber, warum Verschwörungstheorien aktuell so erfolgreich sind, wie Journalisten mit solchen Mythen umgehen und wie wir als Gesellschaft eine gemeinsame Gesprächsbasis finden können, bei der Tatsachen wieder eine Rolle spielen.

Referenten:
Klaus Ott, Süddeutsche Zeitung
Christian Schiffer, Journalist und Co-Autor des Buchs „Angela Merkel ist Hitlers Tochter“

 

Teilnahme: kostenfrei

Ort:
Virtueller Veranstaltungsraum der BLZ. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Der Zugang erfolgt über diesen Link:
https://blz-bayern.adobeconnect.com/demokratie-im-gespraech/

 

Aktionen Diese Veranstaltung ist nicht im Internet buchbar.
Weitere Hinweise Folgen Sie am 8. Juli dem Link in der Beschreibung. Wir empfehlen circa 10 Minuten vor Beginn beizutreten, damit Sie Zeit haben, es sich vor Ihrem Rechner gemütlich zu machen. Hinweis: Sie können das webinar uneingeschränkt verfolgen.

Zurück