texttage.nuernberg: Schreibworkshop mit Zoë Jenny
Bilder im Kopf - die Kunst des Weglassens


Nummer

30604

Plätze

fast ausgebucht

Anzahl Termine

2 Termine (9 Einheiten)

Zeitraum

Samstag, 09.07.2022 -
Sonntag, 10.07.2022

Uhrzeit

09:00 Uhr - 12:00 Uhr
09:30 Uhr - 14:00 Uhr

Preis

150,00 Euro (KE)

KE - Keine Ermäßigung
Bei diesen Kursen muss wegen des erhöhten Aufwands (Miete, Geräteausstattung u. a.) das Entgelt fest vereinbart werden, d. h. eine Ermäßigung für Nürnberg-Pass-Inhaber ist nicht möglich.
Samstag,
09.07.2022
von 09:00 Uhr
bis 12:00 Uhr
Sonntag,
10.07.2022
von 09:30 Uhr
bis 14:00 Uhr
texttage.nuernberg: Schreibworkshop mit Zoë Jenny
© Izaquiel Tomé Photography

Ein Workshop im Rahmen des Literaturfestivals texttage.nuernberg
8. Juli bis 10. Juli 2022, weitere Infos ➜ www.texttage.nuernberg.de

Unter dem Motto „von den Besten lernen“ können Sie bei uns bekannte, erfolgreiche Autorinnen und Autoren kennenlernen, mit ihnen arbeiten, sich professionelles Feedback holen und dabei auch Ihr eigenes Netzwerk erweitern. Gearbeitet wird in kleinen Gruppen (bis max. 12 Personen).

****Sie können sich für den Workshop bewerben unter ➜ www.texttage.nuernberg.de****

Schreibworkshop mit Zoë Jenny
Bilder im Kopf - die Kunst des Weglassens

Wie evoziere ich Bilder und Gefühle im Kopf der Lesenden? Was muss man dabei beachten? Wie vermeide ich bei der Darstellung von Emotionen, in leere Phrasen oder gar Kitsch abzugleiten? Wo ist die Grenze? Was bedeutet es, sich beim Schreiben mit dem eigenen persönlichen Schmerz und Emotionen auseinanderzusetzen und dabei trotzdem Literatur zu erschaffen? Gibt es die Jung´schen Archetypen, kollektives psychisches Eigentum, das jede und jeder erkennt, auch wenn man es nie zuvor erlebt hat?

Anhand von konkreten Textbeispielen untersuchen wir die Möglichkeiten und die vielfältigen Fallen, in die wir beim Schreiben hineingeraten können.

Workshopleitung: Zoë Jenny wurde 1974 in Basel geboren und verbrachte Teile ihrer Kindheit in Griechenland und Tessin. Mit ihrem Debüt wurde Zoë Jenny, erst 23-jährig, schlagartig berühmt. »Das Blütenstaubzimmer« (FVA, 1997) wurde in 27 Sprachen übersetzt und zum weltweiten Bestseller. Nach ihrem Auftritt bei den Solothurner Literaturtagen konnte sie beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt für einen Auszug aus dem Roman das 3Sat-Stipendium gewinnen. Die Frankfurter Verlagsanstalt veröffentlichte des Weiteren ihre Romane „Der Ruf des Muschelhorns“ (2000) und „Das Portrait“ (2007) sowie ihre Erzählungen „Spätestens morgen“ (2013). Zoë Jenny lebt heute in der Nähe von Wien.

Bewerbung unter www.texttage.nuernberg.de

 

Aktionen Diese Veranstaltung ist nicht im Internet buchbar.

Zurück