Schreibwerkstatt Intensiv
Am eigenen Schreibprojekt arbeiten – mit Pauline Füg

CoronaVirusOnline lernen

Nummer

30401

Leitung

Pauline Füg

Plätze

frei

Anzahl Termine

3 Termine (12 Einheiten)

Zeitraum

Donnerstag, 13.01.2022 -
Donnerstag, 10.02.2022

Uhrzeit

17:30 Uhr - 20:30 Uhr
17:30 Uhr - 20:30 Uhr

Preis

160,00 Euro

Donnerstag,
13.01.2022
von 17:30 Uhr
bis 20:30 Uhr
ZNr31 (Zoom) Pauline Füg
Donnerstag,
27.01.2022
von 17:30 Uhr
bis 20:30 Uhr
ZNr31 (Zoom) Pauline Füg
Donnerstag,
10.02.2022
von 17:30 Uhr
bis 20:30 Uhr
ZNr31 (Zoom) Pauline Füg
Schreibwerkstatt Intensiv
© Fot_Pierre_Jarawan

Schreibwerkstatt Intensiv
Am eigenen Schreibprojekt arbeiten – mit Pauline Füg

Dieser Kurs ist für alle, die schon Schreiberfahrung und ein Projekt in der Schublade haben, an dem sie weiterarbeiten wollen.

An jedem Termin gibt es theoretischen Input zu den Textformen Lyrik und Prosa sowie zum Literaturbetrieb. Weiterhin werden an den Terminen die jeweiligen Schreibprojekte individuell im Austausch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern beleuchtet, und es wird über Möglichkeiten der literarischen Arbeit am Text gesprochen. Dabei wird auf stilistische und inhaltlich-gestalterische Methoden eingegangen.

Die Teilnehmenden lernen beispielhaft am Sprechen über den eigenen und fremden Text, was einen guten Text ausmacht.

Dieser Input wird dann praktisch in den jeweiligen Schreibprojekten umgesetzt - dies geschieht zwischen den Terminen selbstständig und nach den individuellen zeitlichen Möglichkeiten.

Am Ende der Schreibwerkstatt steht dann - je nach Textlänge und eigener Arbeitszeit am Text zwischen den Terminen - ein fertiger Text oder ein Textgerüst.

Außerdem werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie der fertige Text ein Publikum erreichen kann.

Wichtig: Alle Teilnehmenden halten bitte in der 1. Sitzung ihr Schreibprojekt als Word-Dokument und einen daraus passend ausgewählten Textausschnitt von maximal 5 Minuten Dauer bereit. Bei Romanen sollte idealerweise schon ein Exposé vorhanden sein. Arbeit an den Texten zwischen den Terminen erwünscht, aber nicht erforderlich. Es ist auch möglich, selbstständig nach den Terminen am Projekt weiterzuarbeiten und durch die Teilnahme an der Sitzung und das sprechen über Texte „nur“ den theoretischen Input mitzunehmen.

Pauline Füg lebt in Fürth als freie Autorin. Die studierte Diplom-Psychologin ist seit 18 Jahren eine der bekanntesten Bühnenpoetinnen im deutschsprachigen Raum. Ihr Lyrikband „die abschaffung des ponys“ erschien beim Würzburger Stellwerck Verlag. Ihr zweiter Lyrikband „nach der illusion“ erschien im Herbst 2021 im Lektora Verlag.

2011 gewann sie den Kulturpreis Bayern, 2020 das Arbeitsstipendium des Freistaates Bayern.

 

Schon gehört?
Unser Podcast mit Pauline Füg

Voraussetzungen

Internetverbindung, PC/Notebook, Tablet oder Smartphone mit Headset bzw. Kopfhörer und integriertem Lautsprecher; Mikrofon und Webkamera (sind sehr oft bereits integriert)

Weitere Hinweise

Dieser Vortrag wird mittels des Konferenztools Zoom stattfinden. Die Zugangsdaten erhalten Sie am Tag der Veranstaltung von uns per E-Mail.

Zurück