Geschichte und Kunst der freien Reichsstadt Nürnberg
Gesamtreihe

Kurs ist abgesagt.

Nummer

20301

Plätze

50 Plätze, frei , läuft bereits

Anzahl Termine

5 Termine (11 Einheiten)

Zeitraum

Donnerstag, 16.01.2020 -
Donnerstag, 18.06.2020

Uhrzeit

19:45 Uhr - 21:30 Uhr
19:45 Uhr - 21:30 Uhr

Preis

25,00 Euro (KE, Abendkasse)

Donnerstag,
16.01.2020
von 19:45 Uhr
bis 21:30 Uhr
3.11 Vortragssaal (Bildungszentrum)
Donnerstag,
20.02.2020
von 19:45 Uhr
bis 21:30 Uhr
3.11 Vortragssaal (Bildungszentrum)
Donnerstag,
19.03.2020
von 19:45 Uhr
bis 21:30 Uhr
3.11 Vortragssaal (Bildungszentrum)
Donnerstag,
16.04.2020
von 19:45 Uhr
bis 21:30 Uhr
3.11 Vortragssaal (Bildungszentrum)
Donnerstag,
18.06.2020
von 19:45 Uhr
bis 21:30 Uhr
3.11 Vortragssaal (Bildungszentrum)

In Kooperation mit dem Förderverein "Kulturhistorisches Museum Nürnberg e.V."

 

Fachkundige Referentinnen und Referenten lassen aus ihren Wissensgebieten Arbeit und Geschichte vergangener Jahrhunderte lebendig werden. Sie werden viele Dinge in der Stadt mit anderen Augen sehen und neue Freude daran haben.

 

Do., 16.01.2020, 19.45 bis 21.30 Uhr, Kurs Nr. 20303

Der Pegnesische Blumenorden von 1944 - 1994

Vorstellung des letzten Buches der 5-bändigen Ordensgeschichte

Dozent: Prof. Dr. Werner Kügel

 

Do., 20.02.2020, 19.45 bis 21.30 Uhr, Kurs Nr. 20305

Die zeichnerische Dokumentation des Wiederaufbaus der Nürnberger Altstadt durch Friedrich Neubauer Maler

Dozentin: Claudia Schweizer

 

Do., 19.03.2020, 19.45 bis 21.30 Uhr, Kurs Nr. 20307

Sind Fraue, die lesen, gefährlich? - Buchbesitz und Belesenheit in der mittelalterlichen Kunst

Dozentin: Nadja Bennewitz, Historikerin M.A.

 

Do., 16.04.2020, 19.45 bis 21.30 Uhr, Kurs Nr. 20309

Die Revolte der Gotik

Dozent: Dr. Pablo de la Riestra

 

Do., 21.05.2020, 19.45 bis 21.30 Uhr, Kurs Nr. 20311

Michael Wolgemut - Anmerkungen zum Spätwerk des Nürnberger Malerunternehmers

Dozent: Dr. Teget-Welz

Weitere Hinweise Abendkasse
Information Einzelkarten vor Ort € 5,50, für Mitglieder des Fördervereins „Kulturhistorisches Museum Nürnberg e.V.“ ohne Entgelt

Zurück