Energetische Gebäudesanierung
Vermeidungsstrategien und die Beseitigung von Schimmel in Wohnungen - die besondere Rolle von Wärmebrücken und Wärmeschutz

CoronaVirusJe nach Infektionsgeschehen: online oder in Präsenz


Nummer

70845

Leitung

Prof. Wolfgang Sorge

Plätze

10 Plätze, Warteliste

Anzahl Termine

1 Termin (3 Einheiten)

Termin

Dienstag, 22.02.2022

Uhrzeit

18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Preis

0,00 Euro

Dienstag,
22.02.2022
von 18:00 Uhr
bis 20:00 Uhr
E.21 Seminarraum (Bildungszentrum) Wolfgang Sorge

Vortragsreihe in Kooperation mit dem Referat für Umwelt und Gesundheit und der Stiftung Stadtökologie.

Sie sind Besitzer*in eines Gebäudes und es stehen Sanierungsarbeiten an oder Sie haben Schimmelprobleme und möchten diese nachhaltig beseitigen. Ihnen sind Ihre Energiekosten zu hoch und Sie wollen das Gebäude energetisch sanieren oder auch eine neue Heizung einbauen, Sie sind durch die Vielzahl an Informationen und durch widersprüchliche Berichterstattungen verunsichert? Mit den Vorträgen möchte die Stiftung Stadtökologie in Zusammenarbeit mit dem Referat für Umwelt und Gesundheit über die wichtigsten Fakten informieren, Vorurteile beseitigen und Ihre Fragen beantworten.

 

Inhalte:

• Kurzvorstellung Stiftung Stadtökologie

• Was fordert der Gesetzgeber (GEG – Gebäudeenergiegesetz ab 2020) und welche gesetzlichen Vorgaben müssen in bestehenden Wohngebäuden umgesetzt werden?

• Auswirkungen der Dämmung auf die Bewohner*innen, das Gebäude und das Schimmelwachstum – Schimmel (Ursache und Abhilfe)

• Beziehung zwischen Wärmedämmung und Schimmel?

• Welche Rolle spielen die Wärmebrücken dabei?

• Wann ist der richtige Zeitpunkt für Wärmedämmmaßnahmen am Gebäude?

• Wird bei der Herstellung von Wärmedämmstoffen mehr Energie verbraucht als später eingespart wird

– Nachwachsende Dämmstoffe versus konventionelle Dämmstoffe

• Ab wann werden Wärmedämmmaßnahmen wirtschaftlich?