Das Planetarium - Bayerns größtes Sternentheater

Fulldome-Technologie im Planetarium Nürnberg (Bildnachweis: Planetarium Nürnberg)

Etwa 70 000 Besucherinnen und Besucher lassen sich pro Jahr in die faszinierende Welt der Galaxien, Sterne, Planeten und Monde entführen. Kuppelfüllende Fulldome-Shows nehmen Sie mit auf atemberaubende Reisen in den Kosmos.

Zur Homepage des Nicolaus-Copernicus-Planetarium Nürnberg

Kurse und Veranstaltungen

Die Evolution des Sehens - Von molekularen Sensoren zum menschlichen Auge

Vortrag von Prof. Dr. Andreas Feigenspan in der Reihe 'Vom Reiz der Sinne'

Kursnummer 00925
Leitung Prof. Dr. Andreas Feigenspan
Ort Nicolaus-Copernicus-Planetarium Bildungszentrum, Am Plärrer 41
Raum Kuppelsaal
1. Termin, Ende Dienstag, 16.05.2017 - Dienstag, 16.05.2017
Zeit 19:30 Uhr
Dauer, Plätze 1 x, 2 Kursstunden, 100 Plätze, beendet
Preis (Info) 7,50 € (ermäßigt € 5,00) ?
Information Alle Vorträge der Reihe "Vom Reiz der Sinne" können unter der Kursnummer 00920 für 30,00 Euro auch insgesamt gebucht werden.
Termine anzeigen verbergen Als Kalender-Datei speichern (.ics)
Dienstag, 16.05.2017 von 19:30 bis 21:00 Kuppelsaal Nicolaus-Copernicus-Planetarium Bildungszentrum Am Plärrer 41 Nürnberg Prof. Dr. Andreas Feigenspan
Beschreibung Zunehmend anspruchsvollere visuelle Aufgaben sind die treibende Kraft für die Evolution des Sehsinnes – von lichtempfindlichen Molekülen bis hin zu den komplexen Augentypen der Insekten und Wirbeltiere. Vier fundamentale Entwicklungsschritte führen von der einfachen Wahrnehmung von Hell und Dunkel zu hochauflösendem Farbensehen: lichtempfindliche Moleküle, abschirmende Pigmente, Stapelung von Membranen und fokussierende Optiken. Auf jeder Stufe der Komplexität sind die Sehsysteme für bestimmte Aufgaben optimiert, und indem sie Organismen eine perfekte Anpassung visuellen Verhaltens ermöglichen, leisten sie einen entscheidenden Beitrag zu deren evolutivem Erfolg.

Andreas Feigenspan ist seit 2009 Professor für Neurobiologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Nach dem Studium der Chemie und Biologie an den Universitäten Dortmund und Mainz promovierte er 1994 am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main über inhibitorische Rezeptoren im visuellen System von Säugetieren. Anschließend arbeitete er vier Jahre als Postdoktorand im Department of Neurobiology der Harvard Medical School in Boston (USA), wechselte 1998 in die Abteilung Neurobiologie und habilitierte sich 2003 an der Universität Oldenburg über Mechanismen der Signalverarbeitung in der Netzhaut. Seine Forschungsschwerpunkte sind die molekulare Physiologie der synaptischen Übertragung in der Netzhaut, Eigenschaften von Ionenkanälen als Grundlage neuronaler Signalverarbeitung sowie die raumzeitliche Kodierung visueller Informationen.

Nicht mehr online buchbar, da bereits beendet.
Logo BS - Besondere Stornierung BS - Besondere Stornierung
Einige unserer Veranstaltungen erfordern für die Durchführung einen besonderen Aufwand (z. B. Raumanmietungen, Geräteausstattung u. a.). Sie können nur abgehalten werden, wenn tatsächlich die vereinbarten Entgelte eingenommen werden. Für eine Stornierung, die weniger als zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn erfolgen soll, fallen daher erhöhte Stornierungsentgelte
von mindestens 50 % des Veranstaltungsentgelts an (siehe auch Allgemeine Informationen - Besondere Stornierung)
Logo FT - Nur nach Beratung mit Fachteam FT - Nur nach Beratung mit Fachteam
Die erstmalige Anmeldung für diesen Kurs ist aus organisatorischen Gründen nur nach Beratung mit dem zuständigen Fachteam möglich. Bitte kommen Sie dazu in unser Sekretariat am Gewerbemuseumsplatz 1 oder wenden Sie sich direkt an das Fachteam..
Logo KE - Keine Ermäßigung KE - Keine Ermäßigung
Bei diesen Kursen muss wegen des erhöhten Aufwands (Miete, Geräteausstattung u. a.) das Entgelt fest vereinbart werden, d. h. eine Ermäßigung für Nürnberg-Pass-Inhaber ist nicht möglich.
Logo BAR - Teilnahmeentgelt in bar BAR - Teilnahmeentgelt in bar
Das Teilnahmeentgelt ist bei der Anmeldung vor Ort bar zu entrichten.