Europäische Kulturhauptstadt 2025 – Eine Chance für Nürnberg!

Für alle, die tiefer ins Thema einsteigen wollen: Die Kulturhauptstadt-Abende im Künstlerhaus im Kunstkulturquartier

Der offizielle Startpunkt ist gesetzt und ein Büro zur Bewerbung um die Kulturhauptstadt 2025 wird eingerichtet. Kulturreferentin Prof. Dr. Julia Lehner möchte mit der neuen Reihe „Let`s Talk: Bewerbung Kulturhauptstadt 2025“ den Dialog mit und zwischen Kulturmacherinnen und -machern in Nürnberg anstoßen, den Diskurs führen und kontinuierlich über der Stand der Dinge informieren.

Erster Termin ist der 30. März um 19.30 Uhr im Künstlerhaus. Erster Gast dieser Reihe ist Christoph Thoma. Der 43-jährige Musiker, Kulturmanager und Kulturpolitiker war bis Ende 2016 einer der Promotoren für die Bewerbung der Vorarlberger Rheintal-Städte Bregenz, Dornbirn, Feldkirch und Hohenems als Europäische Kulturhaupthauptstadt 2024 sowie bis Ende Juni 2016 Geschäftsführer von Bregenz Tourismus & Stadtmarketing. Im Talk mit Kulturreferentin Julia Lehner wird Thoma den aktuellen Planungsstand und über die Rolle der Kreativwirtschaft in der Zukunft diskutieren. Der Kulturmacher wird aber auch aus seiner Sicht über die Idee, den Wettbewerb der Städte und den Bewerbungsprozess Inputs geben.

Neben dem Expertentalk soll der Auftakt auch dazu dienen Themen zu sammeln. Bewusst wurden für dieses Jahr daher noch nicht alle weiteren Veranstaltungen der neuen Reihe inhaltlich belegt. Weitere Termine finden am 27.4., 29.6., 21.9., 26.10. und 7.12., jeweils 19.30 Uhr statt. Die Veranstaltungen dauern 90 Minuten, der Eintritt ist frei. Im Anschluss kann und soll in loser Runde weiter gesprochen und diskutiert werden.

Weitere Veranstaltung:

Freitag, 28. April, 18.30 Uhr
Auf dem Weg zur Kulturhauptstadt 2025

Informationsabend mit Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly und Kulturreferentin Prof. Dr. Julia Lehner
südpunkt, Pillenreuther Straße 147, 90459 Nürnberg
Dauer: 90 Minuten, Eintritt frei 
 

Wir weisen darauf hin, dass bei der Veranstaltung Bild- und Tonaufnahmen gemacht werden. Mit der Teilnahme erklären Sie sich mit der Veröffentlichung dieser – auch in sozialen Medien – einverstanden.